TOP

HSG Damen mit starker Leistung – 18:16 gegen Neuenburg

2 Wochen hatten die Damen der HSG Leer Zeit, den stellenweise dürftigen Auftritt von Wilhelmshaven zu verarbeiten, der nicht nur einer Vielzahl von Absagen geschuldet war, sondern auch einige strukturelle Mängel deutlich aufgezeigt hatte…und dass die Damen diese zeit genutzt hatten, musste das favorisierte Team aus Neuenburg/Bockhorn dann auch schmerzlich erfahren.

Bereits im Hinspiel war die HSG Leer nicht chancenlos gewesen, musste aber insgesamt zu viele Gegenstöße schlucken und verlor am Ende mit 13:16. Nun im Rückspiel wollte man den Gästen erneut einen guten Kampf liefern und dass tat die HSG dann auch mit einem starken und engagierten Auftritt in der Anfangsphase, so dass es nach gut 20 Minuten 7:3 für die Heimmannschaft stand. Dann schlichen sich Fehler und Unkonzentriertheiten ein und in wenigen Minuten holten die Gäste auf, glichen in der 26. Minute zum 7:7 aus. Katja Dahlmann konnte noch einmal auf 8:7 erhöhen, aber Neuenburg gelangen vor dem Wechseln noch 2 weitere Treffer, so dass die Gäste zur Pause erstmals in Führung gehen konnten.

In der Folgezeit wurde die Deckung der Gäste nun immer offensiver, während die der HSG immer defensiver stand, was sich dann auch auszahlen sollte, denn in einer nun immer knappen und hart umkämpften zweiten Spielhälfte, sollte dies am Ende den Ausschlag geben, nachdem sich die HSG Leer erst die Führung zum 12:11 durch Melania Kus erarbeiten konnte, dann aber zunehmend Schwierigkeiten hatte, gegen die offensive und gut antizipierende Deckung der Gäste konsequent Torabschlüsse herauszuspielen, so dass nun die HSG Neuenburg/Bockhorn ihrerseits mit 16:14 in Führung gehen konnte…es sollte das letzte Tor der Gäste sein, denn nun stand das 6:0 Bollwerk der HSG Leer sicher und die Gastgeberinnen zogen ihrerseits nun davon und siegten mit dem Schlusstreffer von Kerstin Gröger am Ende nach einem starken kämpferischen Auftritt 18:16.

Für die HSG Leer spielten: Sarah (TW), Kerstin (2), Marita (6), Denise (3), Kohny (2), Martina, Katja (1), Antje (1), Melania (3), Tina, Ulli, Pia

Read More
TOP

HSG Nachwuchs fehlte Durchschlagskraft – 7:35 gegen Larrelt

Gegen die Sportfreunde Larrelt stand die HSG insgesamt auf verlorenem Posten und konnte nur bedingt an den starken Auftritt gegen Ihrhove anknüpfen. Das lag zum einen auch daran, dass zahlreiche Absagen dazu geführt hatten, dass keine kaum Wechselmöglichkeiten bestanden und mit Corinna Feldmeier ausgerechnet der Rückraumwerfer im Team fehlte und genau so einer wäre an diesem Tag nötig gewesen. denn die spielerisch und körperlich deutlich überlegenen Gäste mauerten ihren 6Meter-kreis mit einer 6:0-Deckung defensiv zu, so dass sich die HSG immer wieder festrannte und so Ballverluste produzierte, die immer wieder zu Gegenstößen genutzt werden konnten. Dabei zeigte sich der HSG-Nachwuchs durchaus bemüht, bewegte sich viel und suchte auch den Zweikampf, aber man merkte einfach, dass es ohne Werfer aus der zweiten Reihe und bei zunehmendem Kraftverlust einfach nicht reichte, um die massierte Larrelter Deckung nachhaltig auf die Probe zu stellen. So musste sich der HSG nachwuchs über einen 3:17 Halbzeitstand am Ende deutlich mit 7:35 geschlagen geben.

HSGWJ

Für die HSG spielten: Lara (TW), Katharina S., Katharina C., Nina, Imke, Laura, Maria, Ann-Cathrin

Read More
TOP

Spielbetrieb Vorschau 27.01.16 / 06.02.16

Spielbetrieb Vorschau

Tag Datum Zeit Halle Nr. Liga Heimmannschaft Gastmannschaft Tore
Mi. 27.01.2016 18:00  h/v 806121 38 RL WJB HSG Leer Sportclub Ihrhove 07 Beyr./Saat.
Sa. 06.02.2016 12:30 806121 13 RL MJD HSG Leer HSG Emden
14:00 806121 53 RL WJB HSG Leer SV SF Larrelt
16:30 806121 48 ROL F HSG Leer HSG Neuenburg/Bockhorn II
19:00 806121 79 ROL M HSG Leer SV Sprint Westoverledingen e.V.
Read More
TOP

HSG Jugend wehrt sich ausgezeichnet – 13:27 gegen Ihrhove

Dass man gegen den haushohen Favoriten aus Ihrhove mit seinen teilweise auch in den höherklassigen Teams spielenden Spielern nicht auf Punkte hoffen durfte, war der HSG klar, aber auch aus solchen Spielen, kann man viel gewinnen, sei es Selbstvertrauen, Übung oder auch Anschauungsunterricht.

Für den weiblichen HSG-Nachwuchs gab es in diesem Spiel alles drei in großer Menge, denn nicht nur wehrte man sich mit einer engagierten Leistung tapfer, sondern die Mannschaft zeigte auch ein ausgezeichnetes Deckungsverhalten und war beispielsweise in Halbzeit 2 lediglich durch die individuelle Klasse einzelner Spieler zu überwinden, ansonsten hielt die Deckung stand.

Auch in der Offensive zeigte sich die HSG beweglich und lauffreudig und zeigte stellenweise tolle Aktionen. Hervorzuheben ist hier, dass sich wie in der Abwehr auch im Angriff die HSG als Team präsentierte, was auch dazu führte, dass neben den erfahrenen Leistungsträgern Nina Poppen und Imke Aldag nun auch Maria, Katharina und Ann-Cathrin ihre ersten Treffer erzielen konnten.

In der gut geleiteten und fairen Begegnung gewann der Gast aus Ihrhove nach einer 11:5 Pausenführung am Ende verdient mit 27:13, die HSG aber zeigte sich in allen Belangen auf einem guten Weg und darf in dieser Verfassung durchaus darauf hoffen, noch das eine oder andere Spiel gewinnen zu können in der Rückrunde.

Für die HSG spielten: Lara (TW), Katharina (1), Maria (1), Ann-Cathrin (1), Imke (3), Nina (6), Corinna (1), Kristina

vs Ihrhove

Read More
TOP

Mi. 27.01.2016 18:00  h/ RL WJB HSG Leer Sportclub Ihrhove 07 13:27
Read More
TOP

Ostfriesen-Zeitung vom 26.01.2016

OZ Bericht 26.01.2016

Read More
TOP

HSG Leer absolviert schlechteste Saisonleistung

Natürlich wusste man bereits vor dem Spiel, das die Chancen auf einen Auswärtserfolg nicht gerade groß waren. Die Leeraner traten die Reise nach Aurich an, die neben der HG Schortens/Jever zu der stärksten Mannschaft der Liga gehört. Man wollte aber zumindest eine mutige Leistung zeigen. Doch was die Mannen um Trainer Tapper am heutigen Abend zeigten, war mit Abstand die schlechteste Saisonleistung. Von Anfang an kamen die Leeraner nicht ins Spiel und machten einen Fehler nach dem anderen. In der Abwehr packte man nicht dementsprechend zu und im Angriff traute man sich kaum etwas zu und lud so die Heimmannschaft aus Aurich zum Tore werfen ein. Zum Pausentee war die Partie bereits deutlich zu Gunsten der Auricher entschieden. Es stand Sage und Schreibe 23 zu 9. In der Kabine der HSG Leer wurde es dann etwas lauter als sonst. Tapper appellierte an seine Jungs, ob es das ist, was die vergangenen Monate trainiert wurde. Natürlich brachte es jetzt nichts, sich gegenseitig negativ zu attackieren. Die Leeraner wollten zumindest im zweiten Abschnitt eine bessere Leistung zeigen. Teilweise gelang es Ihnen sogar. In der Abwehr wurde man etwas aggressiver und im Angriff traute man sich das ein oder andere Mal auch etwas mehr zu. Natürlich konnte man heute kein positives Ergebnis mehr erzielen und ging völlig verdient, mit einer 20 zu 42 Niederlage im Gepäck aus der Halle. Die Punkte für den Klassenerhalt müssen natürlich woanders geholt werden. Aber solche Auftritte wie heute, darf man sich auch nicht mehr erlauben. Ansonsten rückt das Ziel Klassenerhalt in weite Ferne. Am Samstag den 06.02.16 empfangen die Leeraner zum Heimspiel um 19:00 Uhr den SV Sprint Westoverledingen in der Pastorenkamphalle. Man hat jetzt 2 Wochen Zeit, sich im Training vorzubereiten und die Niederlage in Aurich aus den Köpfen zu bekommen.
HSG Leer: Lars Hoppen, Fabian von Halle (3 Tore), Mark Weber (2 Tore), Olaf Gerdes (3 Tore), Lukas Lachmann (5 Tore), Jan Aldag, Henning Curbach (1 Tor), Nikita Blackowski (3 Tore), Yoofi Auge, Christian Saathoff (3 Tore) und Maurice Bultmann (Torwart)

Read More
TOP

Ostfriesen-Zeitung vom 20.01.2016

OZ Bericht 20.01.2016

Read More
TOP

Spielbetrieb Vorschau 23.01./24.01.2016

Tag Datum Zeit Halle Nr. Liga Heimmannschaft Gastmannschaft Tore
Sa. 23.01.2016 12:30 805120 50 RL WJB HSG Varel-Friesland HSG Leer Deuß.
17:00 805110 34 RL MJB HSG Neuenburg/Bockhorn HSG Leer Prok.
19:00 802103 76 ROL M MTV Aurich HSG Leer
So. 24.01.2016 12:00 811101 46 ROL F Wilhelmshavener HV II HSG Leer Cass./Cass./Cass.
13:00 811104 11 RL MJD JSG Wilhelmshaven III HSG Leer Mich./Müll.
Read More
TOP

HSG Leer lässt gegen den TUS Esens 1. Punkt liegen

Gegen den Tabellennachbarn aus Esens wollten die Leeraner unbedingt gewinnen. Das Spiel wurde von Trainer Tapper als 4 Punkte Spiel ausgelegt. Den Start verschlief die Heimmannschaft allerdings komplett, so dass man schnell mit 0 zu 3 hinten lag. Nach dem Anschlusstreffer kamen die Leeraner nun endlich auch ins Spiel und glichen wenig später zum 3 zu 3 aus. Die erste Führung gelang dann zum 5 zu 4. Langsam hatte man sich auf den Gast eingestellt. Bis zur 20 Minute in etwa, konnte sich keine der Mannschaften richtig absetzen. Die letzten 10 Minuten gehörten dann der HSG Leer. Durch einige erfolgreiche Tempogegenstöße konnte man sich ein kleines Polster erspielen und mit 16 zu 13 in die Halbzeit gehen. Bis hierhin war es allerdings alles andere als ein gutes Spiel der HSG Leer, fand Trainer Tapper. Wieder einmal wurden zu viele Chancen vergeben. Allerdings hatte man auch 5x Latte oder Pfosten Würfe dabei. Trotzdem forderte der Trainer mehr Konzentration und Explosion beim Abschluss. Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit verlief wieder ausgeglichen. Die Leeraner schlossen im Angriff noch zu oft zu früh ab. 15 Minuten vor Abpfiff konnten die Leeraner erstmals mit 4 Toren in Führung gehen. Das wollte man natürlich über die Ziellinie bringen. Nun kam leider wieder eine Schwächephase der Heimmannschaft. Der TUS Esens holte Tor für Tor auf. Kurz vor Schluss gelang dann sogar die 27 zu 26 Führung für die Gäste. Der HSG Leer drohte nun sogar noch die nicht mehr für möglich gehaltene Heimniederlage. Ein Angriff blieb noch über. Wer traute sich nun den alles entscheidenden Wurf zu. Man versuchte eine Aktion über den Kreis und bekam den ersten 7-Meter in diesem Spiel zugesprochen. 20 Sekunden vor Schluss hatte man nun also noch die Chance auf ein Unentschieden. Die Verantwortung übernahm dann O.Gerdes und verwandelte sicher zum 27 zu 27 Endstand. Schlussendlich muss man dann doch wohl mit einem Punkt zufrieden sein. Am nächsten Samstag den 23.01.2016 müssen die Leeraner dann um 19:00 Uhr beim ungeschlagenen Tabellenzweiten MTV Aurich antreten. HSG Leer: Lucas Tapper (Torwart), Lars Hoppen (1 Tor), Fabian von Halle (2 Tore), Mark Weber (6 Tore), Olaf Gerdes (4 Tore), Lukas Lachmann (4 Tore), Henning Curbach (3 Tore), Nikita Blachowski (4Tore), Joshua Geyer (Torwart), Yoofi Auge (2 Tore), Christian Saathoff, Joke Freese (1 Tor)

Read More