TOP

Großer Kampf nicht belohnt 15:18 gegen Ihlow/Riepe

Wer schon geglaubt hatte, dass die Umstände im Spiel gegen Esens schwierig waren, musste gegen die HSG Ihlow/Riepe erkennen, dass es immer noch etwas schlimmer geht. Antje Friedrichs fiel bei der engen Personaldecke kurzfristig auch noch krank aus, Katja Dahlmann stellte sich trotz schwerer Grippe in den Dienst der Mannschaft und Martina Hieronimus hatte stellenweise Sehprobleme, nachdem sie bereits aus dem letzten Spiel ein blaues Auge davon getragen hatte und auch in dieser Begegnung erneut an gleicher Stelle schwer getroffen wurde. Um noch eines draufzusetzten erschien ein Schiedsrichtergespann, dass nicht nur aus Spieler des direkten Konkurrenten aus Ihrhove enthielt,. sondern dass aus nicht nachvollziehbaren Gründe offensichtlich eine persönliche Abneigung gegen den Trainer hatte, was diese mit ihrem Verhalten ihm und der Mannschaft gegenüber auch deutlich zu Ausdruck brachten. Professionalität und Unparteilichkeit sehen anders aus.

Dennoch biss sich der Außenseiter aus Leer in diese Partie, kämpfte, spielte und ackerte und hielt zur Pause ein hochverdientes 8:8.

Nach dem Wiederanpfiff blieb die Partie eng, aber die Kräfte ließen bei der HSG Leer spürbar nach, zumal man nun immer einem knappen Rückstand hinterherlief. So erhöhten sich die Fehler in der Offensive, die die Gastgeber aus Ihlow immer wieder zu Kontern nutzen konnten. Kurz vor dem Ende fiel dann die Entscheidung, als Ihlow sich in wenigen Minuten mit 4 Treffern in Folge auf 18:13 absetzen konnte, den tapfer kämpfenden HSG Damen blieb nur noch Ergebniskosmetik und so verkürzten sie noch auf 15:18.

Am Ende einer fairen Begegnung, die nur durch das indiskutable Schiedsrichterverhalten einen faden Beigeschmack erhielt, zollte auch der faire Gegner den Damen Respekt, denen man nach diesem großen Kampf einen Punkt gegönnt hätte.

Für die HSG spielten: Sonja Rätsch (TW), Jessica Schmiedgen (TW), Alexandra Revenko, Martina Kohn, Sarah Möhlmann, Ulli Schürmann, Katja Dahlmann (1), Martina Hieronimus (3), Kerstin Gröger (4), Marita Dietrich (7)

Riepe

Comments are closed.